Zum Inhalt springen

Konflikte konstruktiv lösen


Auseinandersetzungen unter Schülern gehören überall zum Schulalltag. Doch wie kann man besser damit umgehen? Vier Schüler des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums in Augustusburg sind deshalb zu Streitschlichtern ausgebildet worden.

Zwei Jungs und zwei Mädchen aus den Klassen 7, 9 und 10 setzen sich künftig dafür ein, Streit unter ihren Mitschülern zu lösen. Die Ausbildung wird vom sächsischen Kultusministerium koordiniert und soll dabei helfen, Konflikte konstruktiv anzugehen sowie die Sozialkompetenz und das Verantwortungsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Die Augustusburger Schüler nahmen dazu gemeinsam mit der stellvertretenden Schulleiterin Doreen Müller an mehrtägigen Workshops teil, die von externen Experten geleitet wurden. Dabei lernten sie, wie man sich in Konfliktsituationen richtig verhält, dafür sorgen kann, dass es nicht zu Gewalt kommt und gemeinsam auf Augenhöhe mit den Streitenden nach Lösungen suchen kann.

„Wir sind eine Schule, in der Schüler den Schulalltag aktiv mitgestalten und auch Verantwortung übernehmen. Die Streitschlichter sollen beispielsweise bei Auseinandersetzungen, etwa nach einer Beleidigung, in Klassen und auf dem Schulhof eingreifen“, so Doreen Müller.

Die Streitschlichter Finley Möbius, Pierre Francois (beide Klasse 7), Lea Zimmermann (Klasse 10) und Lotta Köhler (Klasse 9) mit der stellvertretenden Schulleiterin Doreen Müller. Foto: DPFA-Regenbogen-Gymnasium Augustusburg